Notizen - Kathrin Heinrichs

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Notizen

21. September 2017
Was für ein Prachtwetter! Bei meiner Arbeit blicke ich auf die herbstsonnebeschienenen Bäume des Nachbargartens. Irgendwann muss ich mal einen Kurzkrimi mit dem Titel "Altweibersommer" schreiben.
Tatsächlich entwickeln sich Ideen bei mir auf ganz unterschiedliche Weise. Manchmal habe ich am Anfang einen Titel, manchmal einen Charakter, manchmal ein Mordmotiv ... Entweder reichert sich die Idee dann an und wächst zu einem ordentlichen Text, oft genug aber verkümmert sie einfach und verschwindet irgendwann aus meinem Kopf. Mal gucken, was mit dem "Altweibersommer" passiert ...
Gestern war ich übrigens zur Lesung in der Gemeindebibliothek Holzwickede. Da fahre ich immer wieder gern hin: so nette Zuschauer, so eine angenehme Atmosphäre - bis zum nächsten Mal!

5. September 2017
Ein schöner Auftritt gestern Abend, besten Dank!

4. September 2017
Am Wochenende erstmalig wieder den Kamin angemacht. Federweißer getrunken. Einen Spaziergang gemacht und festgestellt, dass im Wald schon das Laub fällt. Ich würde mal sagen - der Herbst steht vor der Tür, und das finde ich, wie jedes Jahr, ganz großartig. Heute ist dann auch gleich der erste Auftritt nach der Sommerpause. Es geht nach Drolshagen - ich freu mich!

30 August 2017
Habe übrigens in diesem Sommer viel Gutes gelesen: Dave Eggers "Der Circle", das mich fasziniert und gleichzeitig verunsichert hat (wobei - eigentlich hat es nur meine Bedenken zum Thema Digitalisierung verstärkt). Phantastisch fand ich auch Juli Zehs "Unter Leuten" - was für tolle Charakterstudien! Derzeit lese ich "Der Freund der Toten" von Jess Kidd, das in einem kleinen irischen Dorf spielt. Hab erst ein Drittel durch, kann aber schon von der wunderbaren Sprache und den skurril-liebenswerten Charakteren schwärmen.   

29. August 2017
Die Schule geht wieder los, dann stellt sich bei mir wieder der ganz normale Arbeitsrhythmus ein. Aber auch in den Sommerferien ist viel passiert. Nicht nur, dass wir uns von unserem Hund verabschieden mussten, ich musste mich auch von vielem in meinem aktuellen Manuskript lösen. Tatsächlich ringe ich derzeit mit meinem Buch, mal gefällt mir diese Figur nicht mehr, mal erscheint mir jene Idee nicht so glücklich. Ich bemühe mich, nicht hektisch zu werden und gehe Schritt für Schritt alle Problempunkte an. Mal sehen, wann es so weit ist. Die anstrengenden Bücher sind ja nachher meist die besten ...

2. August 2017
Zwei schöne Open-air-Lesungen liegen hinter mir - ein passender Abschluss, um jetzt einen guten Monat zu pausieren. Ab September bin ich dann wieder unterwegs. Bis dahin: aufräumen und lesen und Leute treffen und wegfahren und schwimmen gehen und wandern und schreiben und schreiben und schreiben ...

11. Juli 2017
Was für ein schöner Auftritt gestern bei den Köhlertagen in Hirschberg! Es waren unfassbar viele Leute da - und die ließen sich auch durch den Regenschauer kurz vor Beginn der Lesung nicht vertreiben. Besten Dank für die tolle Veranstaltung!

19. Juni 2017
Über das lange Wochenende war ich in Polen, um Zofia, die Pflegekraft meiner verstorbenen Mutter, zu besuchen. Sie ist mir eine echte Freundin geworden und das Wiedersehen in ihrer Heimat hat mich sehr bewegt. Nebenbei konnte ich viel über den Alltag in Polen erfahren - Recherchearbeit für das nächste Buch!

22. Mai 2017
Der Mai war gut gefüllt mit verschiedensten Auftritten, nun stellt sich langsam die Sommerpause ein. Im Juli finden noch einmal zwei schöne Lesungen im Freien statt (am 11.7. in Hirschberg bei den Köhlertagen, am 31.7. in Hagen-Wehringhausen im Rahmen der Reihe "Kirche in anderem Licht"). Ansonsten bleibt jetzt viel Zeit zum Schreiben - guuuut!

7. Mai 2017
"Die erste Seite" - so hieß eine Fortbildung, die ich letztens gemacht habe. Tatsächlich ist es schwer, den richtigen Einstieg zu finden, um den Leser vom ersten Satz an in die Geschichte zu ziehen. Ich ringe gerade mit dem Beginn meines neuen Buches. Zwar bin ich im Manuskript schon viel weiter, aber nun habe ich mir noch einmal den Anfang vorgenommen - und dann werde ich es wohl noch einmal tun und noch einmal und noch einmal ...

24. April 2017
Die Osterferien sind vorbei, der Alltagstrott geht wieder los. Zeit für mich, mich wieder ans Manuskript zu setzen. Die zweite Geschichte um Anton und Zofia nimmt Formen an. Ganz langfristig denke ich über einen zehnten Fall für Vincent Jakobs nach. 2019 feiere ich mein 20.(!) Bühnenjubiläum - vielleicht eine gute Gelegenheit für Vincent, mal wieder in Erscheinung zu treten ...?

28. März 2017
Und schon ist der Stipendiumsaufenthalt auf Juist vorbei ... schade. Es war eine tolle Zeit, in der ich schreiben, den Plot umarbeiten, recherchieren konnte. Nebenbei hatte ich auch noch eine schöne Lesung dort, die Inselbuchhändler Thomas Koch organisiert hatte. Ach, ich komme gern wieder ...

23. Februar 2017
Mein Kurzkrimi für die Anthologie "Blumenpracht und Mordidyll", die anlässlich der Landesgartenschau in Bad Lippspringe erscheint, ist so gut wie fertig. Außerdem habe ich in den letzten Wochen einiges niedergeschrieben, das ich vielleicht einmal für einen Familienroman verwenden werde. War mir einfach ein Bedürfnis. Nach dem Karnevalswochenende geht es dann aber wieder an meinen Krimi. Wenn alles gut geht, soll er im Frühjahr 2018 erscheinen.

14. Februar 2017
Viele gute Nachrichten: 1. Die Sonne scheint. Man könnte fast meinen, es wird Frühling. 2. Ich hatte viele schöne Lesungen in der letzten Zeit: Balve, Hemer, Meschede - immer wieder gern. 3. Ich komme schreibtechnisch sehr gut voran - wenngleich ich thematisch gerade etwas ausgebüxt bin. Eine andere Geschichte hat sich in den Vordergrund gedrängt und wollte vorrangig bearbeitet werden. Bis nächste Woche werde ich mich damit beschäftigen. Danach geht es weiter mit Anton und Zofia.

2. Februar 2017
Na, das war aber nett gestern in Sundern-Allendorf. Ein vollbesetzter Saal und ein quicklebendiges Publikum. Hat viel Spaß gemacht, danke!

17. Januar 2017
Eine ganze Reihe von Auftritten liegt vor mir. Ein besonderes Highlight: Am Samstag, dem 4.2., trete ich in Balve einmal mehr zusammen mit der Band "Wildes Holz" auf. Also, wer die Jungs mal wieder erleben möchte: Nichts wie hin!

15. Januar 2017
Der erste Auftritt des neuen Jahres hat mich bei ungemütlichem Wetter nach Breckerfeld geführt. Ich musste in einer Schneewehe parken, aber danach wurde es dann gleich gemütlicher. Im Museum war's schön warm und die Stimmung nebenbei sehr warmherzig. So kann's gern weitergehen ...

10. Januar 2017
Neues Jahr - neues Glück. Die ersten Tage des Jahres habe ich auf einer ostfriesischen Insel verbracht: Entschleunigung pur. Besser konnte es nicht losgehen!

15. Dezember 2016
In Emsbüren hatte ich heute den letzten Auftritt vor der Weihnachtspause. Vor so netten Zuschauerinnen macht das Auftreten Spaß. Und ab jetzt komme ich auch mal dazu, Weihnachtsgeschenke zu besorgen ...

14. Dezenber 2016
Nicht gestern - heute kommt der Beitrag über "Nichts wie es war" auf WDR 5. Steht aber auch schon im Netz:

12. Dezember 2016
Am morgigen Dienstag, dem 13.12., wird in der Sendung "Westblick" auf WDR 5 zwischen 17 und 17:45 Uhr mein neues Buch "Nichts wie es war" besprochen werden. Ich bin gespannt!

7. Dezember 2016
Habe das Stipendium "Tatort Töwerland" erhalten und darf im nächsten Jahr zwei Wochen auf Juist leben und arbeiten!

1. Dezember 2016
So langsam habe ich die Lesungen für dieses Jahr hinter mich gebracht und finde nun wieder genug Zeit zum Schreiben. Tatsächlich gibt es so viele Projekte in meinem Kopf, dass mir die Entscheidung schwerfällt, womit ich anfangen soll: Da geistern zwei neue Geschichten für Anton und Zofia durch meinen Kopf, der "eine, große Familienroman", den ich schon lange schreiben will, macht sich immer deutlicher bemerkbar, ein Kurzkrimi schreit nach Umsetzung und dann gibt es ja auch noch irgendwo in meinem Hinterkopf den zehnten Fall für Vincent Jakobs.
Letztendlich beschäftige ich mich nun mit Anton und Zofia. Etliche Riesenpapiere liegen in meinem Arbeitszimmer und werden assoziativ mit Ideen versehen. Parallel schreibe ich schon Probekapitel, um den Ton meiner Figuren zu finden. Eine sehr schöne, kreative Arbeit - ich bin mal wieder sehr glücklich mit meinem Beruf ...

22. November 2016
"Nichts wie es war" geht in die zweite Auflage ...

20. November 2016
Eine turbulente Woche: Am Mittwoch habe ich in Drensteinfurt meinen Veranstaltungsort nicht gefunden und bin erst kurz vor knapp in den Saal gerauscht, am Donnerstag ein schöner, fast persönlicher Auftritt vor ausverkauftem Haus in Iserlohn, am Freitag eine Lesung in Sichertshausen bei Marburg. Dort erwartete mich einmal mehr ein gutgelauntes hessisches Publikum. Jetzt habe ich ein paar Tage Verschnaufpause - auch schön. Ich muss ja auch mal Gelegenheit haben, über neue Bücher nachzudenken ...

16. November 2016
Viiiiele Auftritte: Letzte Woche Hagen und Soest und Leopoldshöhe und Lennestadt .... und diese Woche geht es munter weiter. Es freut mich sehr, dass mein neuer Krimi "Nichts wie es war" überall seine Leser findet! In Leopoldshöhe wurde in der Gemeindebücherei für die Lesung sehr speziell dekoriert. Fast hatte man das Gefühl, man säße mit Anton und Zofia im Wohntimmer ...

10. November 2016
Mein neues Buch schlägt ein! So sehr, dass es hier und da zu Lieferengpässen kam, da die Einkäufer mit einem so großen Interesse nicht gerechnet hatten. Die sollten aber sehr bald behoben sein. "Nichts wie es war" ist ein echter Überraschungserfolg - danke!

5. November 2016
Ein Auftritt jagt den nächsten: Vorpremiere in Eslohe, Lesung in meinem Heimatdorf Langenholthausen, Gemeinschaftslesung mit den Achter-Kollegen in Hamm, Vorstellung des Achter-Buches in Herford - und gestern dann Premiere des neuen Leseprogramms in Menden! Das Publikum war supernett, "Wildes Holz" grandios - ein wunderschöner Abend! Vielen Dank!!

26. Oktober 2016
Die ersten Rückmeldungen zum neuen Buch trudeln ein: "extrem spannend", "Ihr bislang bestes Buch", "hab das ganze Wochenende durchgelesen, weil es so fesselnd war" - uff! Ich bin erleichtert. Und glücklich. ... und weiter gespannt.

15. Oktober 2016
MEIN NEUES BUCH IST DA!
"Nichts wie es war" ist ab heute auf dem Markt!
Für mich fast eine Erfahrung wie beim allerersten Mal, denn dieses Buch liegt mir sehr am Herzen. Ich hoffe inständig, dass es gut ankommt.

8. Oktober 2016
Ein kleiner Film über meine Arbeit wurde bei youtube hochgeladen. Wen's interessiert:

21. September 2016
Das Mord am Hellweg - Festival hat begonnen und natürlich ist auch die zugehörige Anthologie "Glaube. Liebe. Leichenschau" pünktlich erschienen - darin mein Kurzkrimi "Dran glauben in Soest". Die Premierenlesung ist am Donnerstag, dem 10. November, im "Alten Schlachthof" in Soest.

11. September 2016
Das Buch ist im Druck. Parallel stehen viele, ganz unterschiedliche Auftritte an. Mal ein Kabarettauftritt "spezial", mal eine Lesung mit Krimikollegen. Heute ist dann mal Erholung angesagt, uff!

25.August 2016
Die Saison hat begonnen - heute erster Auftritt und am Samstag geht's gleich weiter. Und das bei um die 35 Grad!
Mein neues Buch ist im Satz und geht danach in den Druck, um Mitte Oktober endlich in den Buchhandlungen zu liegen. Ich freu mich schon drauf!

4. Juli 2016
Sommerpause! Allerdings beginnt die in diesem Jahr gleich mit harter Arbeit: Am kommenden Samstag starten wir unser Krimicamp in der Eifel - und das wird in der Regel alles andere als erholsam! Es wird von morgens bis abends geackert - aber mit netten Kollegen ist das natürlich halb so wild.
Ihnen einen schönen Sommer - und vielleicht auf ein Wiedersehen im Herbst!

18. Juni 2016
Dieses Jahr geht's wieder ins "Krimi-Camp": Zusammen mit den Autorekollegen Peter Godazgar, Carsten Sebastian Henn, Jürgen Kehrer, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sandra Lüpkes und Sabine Trinkaus verschlägt es mich in die Eifel, wo acht Tage lang an einem gemeinsamen Romanprojekt gearbeitet wird. Zumindest der Titel steht schon: "Acht Leichen zum Dessert"!

31. Mai 2016
Der Vorverkauf für meine Buchpremiere beginnt. Am 4.11. werde ich auf der Wilhelmshöhe auftreten - zusammen mit "Wildes Holz". Freut mich besonders, nochmal mit den drei Top-Musikern auf der Bühne zu stehen.

21. Mai 2016
Mein neuer Roman ist fertig - "Nichts wie es war". Jetzt muss er nur noch etwas fertiger werden - die letzte Überarbeitung steht an. Gern gebe ich aber schon mal etwas Einblick. Darum geht's:

Anton ist alt. Zofia ist jung.
Anton liebt sein Dorf. Zofia liebt Polen.

Eins allerdings verbindet die beiden: Sie wollen aus ihrem Leben noch etwas machen.
Zum Beispiel einen Mordfall lösen ...

In einem sauerländischen Dörfchen wird eine polnische Pflegekraft erstochen. Von ihrem demenzkranken Patienten, so scheint es. Dessen Freund Anton will das nicht glauben. Aber so richtig tun kann er auch nichts. Er hat selbst einen Schlaganfall gehabt. Er braucht Hilfe, er braucht eine Polin. Wer kommt, ist Zofia. Eine spannende Tätersuche beginnt!

Und ich bin gespannt, wie Sie den neuen Roman finden! Mitte Oktober kommt er raus.

16. April 2016
Die Anthologie zur Criminale 2016 ist erschienen ("SOKO Marburg - Biedenkopf") - darin auch mein Kurz-Krimi "B-Block", den ich am kommenden Donnerstag vorstellen werde. Von Mittwoch bis Sonntag treffen wir Krimiautoren uns in Marburg, um zu tagen, uns fortzubilden und Lesungen zu halten - vor allem aber, um Kontakt zu halten! Nichts ist besser als die Abende in der Criminale-Bar!
Der gestrige Auftritt in Hamm-Rhynern (gesprochen: Rhinern, nicht Rhünern!) war etwas Besonderes. Die vollbesetzte Aula der Konrad-Adenauer-Realschule ist total verglast, so dass es um 19 Uhr noch taghell war und ich ausnahmsweise mein Publikum wunderbar anschauen konnte. Es ist schon ein Glücksmoment, in 200 freundliche Gesichter zu sehen. Danke dafür!

8. März 2016
Gerade wieder ein gutes Buch beendet: "Auerhaus" von Bov Bjerg - eigentlich ein Jugendbuch, vielmehr aber ein Buch für Erwachsene, die Jugendliche verstehen wollen. Die anderen Favoriten meines Lesewinters: "Die Glücklichen" von Kristine Bilkau (ein Buch über das Hinweggleiten des Glücks) und ganz an der Spitze: "Altes Land" von Dörte Hansen.

19. Februar 2016
Mit dem Buch geht es gut voran. Bis Ende Februar werde ich die erste Fassung fertiggestellt haben. Und auch das Cover ist kurz vor dem Finish. Sieht seeehr gut aus. Bald mehr zu "Nichts wie es war".

11. Februar 2016
Nordsee im Winter - es gibt's nichts Besseres! Ab und zu träume ich davon, einige Wochen des Jahres schreibend auf einer Insel zu verbringen. Vielleicht wird's irgendwann wahr. Bis dahin muss ein Kurzurlaub hin und wieder reichen.

23. Januar 2016
Gestern verschlug es mich nach Bad Lippspringe, wo meine Lesung in "Kaiser-Karls-Trinkhalle" stattfand. Das klingt nach Kioskunterstand, ist aber ein historisch wertvolles Gebäude, das der damals noch sprudelnden Karlsquelle angeschlossen war. Bad Lippspringe hat einiges zu bieten - nicht zuletzt den einzigen, mir bekannten SB-Grillfleisch-Automaten. Die Lesung fand ohne Grillfleisch statt - schön war es trotzdem, besten Dank!

18. Januar 2016
Die ersten Auftritte des Jahres liegen hinter mir. Ich war schon in Grafschaft und in Breckerfeld und in Füchtorf und in Günne ... Jetzt aber sind wichtige Entscheidungen für die Zukunft gefallen. Im Herbst werde ich meinen neuen Krimi "Nichts wie es war" herausbringen. Premiere ist - zusammen mit der Band "Wilds Holz" - am 4. November 2016 auf der Wilhelmshöhe in Menden. Viele weitere Veranstaltungen werden gerade verhackstückt. Gleichzeitig muss ich aber nochmal eben das Buch zu Ende schreiben ...

20 Dezember 2015
Der letzte Auftritt des Jahres (vor einer geschlossenen Gesellschaft) brachte dann noch einmal eine aufregende Überraschung. Ich - nein eigentlich meine Kabarettfigur Helga - hatte ihre schwarze Hose vergessen. Das ist in 15 Jahren noch nie passiert! Was ich sonst mithatte, war keine Alternative, also habe ich mich an eine nette Bedienung gewandt, ob nicht eine der vielen Kellnerinnen vielleicht eine schwarze Ersatzhose zur Hand hätte. Es fand sich jemand - allerdings mit Kleidergröße 34! Frustrierende Erlebnisse beim Anprobieren zu knapper Kleidungsstücke habe ich in meinen Kurzgeschichten  hinreichend beschrieben, daher spare ich mir weitere Ausführungen. Dann aber hatte jemand die rettende Idee: Außer mir trat auch eine A-Capella-Gruppe auf: die Matzsingers, fünf Männer in Schwarz. Gesagt, gefragt. Und tatsächlich ist einer der Matzsingers direkt nach seinem Auftritt aus der Hose gesprungen, damit Helga für ihren Auftritt hineinspringen konnte. Hat wunderbar geklappt, besten Dank! Dann nochmal allseits ein kreatives 2016 mit ausreichend Improvisationspotential und immer einem netten Menschen in der Nähe!

9. Dezember 2015
Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Noch ein letzter (interner) Auftritt, dann gehe ich in die Weihnachtspause. Pünktlich zum Fest sind übrigens auch meine Kurzkrimi-Bände als eBooks erschienen.
Schon jetzt wünsche ich allen Lesern eine ruhige Adventszeit, ein friedliches Weihnachtsfest und viel Schwung im neuen Jahr! Wir lesen uns wieder!

11. November 2015
Neben vielen Lesungen arbeite ich derzeit an verschiedenen Projekten: an einem Kurzkrimi für die nächste Criminale-Anthologie, an meinem Romanmanuskript und an verschiedenen Ideen, die im nächsten Jahr relevant sind. Bei "Mord am Hellweg" bin ich 2016 wieder in der Anthologie vertreten (mit einem Beitrag über die Stadt Soest), außerdem in einem Sammelband mit einem sehr speziellen musikalischen Thema. Am Wochenende geht's zu den Ostfriesischen Krimitagen in den Norden, außerdem zu einem Lese-Kabarett-Auftritt vor einem geschlossenen Publikum ganz in der Nähe. An Abwechslung mangelt es in meinem Beruf definitiv nicht!

24. Oktober 2015
Gestern Abend eine kleine Premiere: Habe das Leseprogramm "Wenn Frauen zu sehr morden" erstmalig präsentiert. Ein ausgelassenes Publikum - ein wunderbarer Abend. Besten Dank!

30. September 2015
Nach den Sommerferien bin ich mit Vollgas in die Arbeit gestartet, habe mein Buchmanuskript auf vorerst 150 Seiten gebracht und sitze jetzt an der Vorbereitung für mein neues Leseprogramm "Wenn Frauen zu sehr morden". Die Auswahl der entsprechenden Kurzkrimis fällt mir nicht leicht. Es sollen humorvolle vorkommen, aber auch ernste. Die Storys dürfen nicht zu lang sein, brauchen aber manchmal den Raum, um sich zu entfalten. Die Zwischentexte sind weitgehend fertig. Bleibt noch, das Ganze einzustudieren und zu proben. Ab Ende Oktober werde ich damit auf der Bühne stehen, zum ersten Mal übrigens in meinem Heimatdorf Langenholthausen. Die Schule, in der ich das Schreiben gelernt habe, ist nun keine Schule mehr, sondern ein Kommunikationszentrum fürs Dorf. Dort muss ich dann beweisen, dass ich schreiben und lesen kann :-)

12. August 2015
Der Sommer geht dem Ende zu. Ich habe mir in den letzten Wochen viel Zeit für mich genommen und freue mich jetzt auf die Arbeit. Anders als bei vielen anderen Projekten bin ich diesmal sehr unschlüssig, was den Titel meines neuen Krimis angeht. Aber es wird mir schon noch das Richtige einfallen.

28. Juli 2015
Eine Reise nach Breslau liegt hinter mir. Nicht nur familiäre Spurensuche, sondern auch Recherchearbeiten für mein neues Buch haben mich nach Polen geführt. Und ich bin begeistert!

27. Juni 2015
Was für ein toller Lesungsort gestern in Delbrück: Ich durfte vor der historischen Ortskirche lesen - ein tolles Ambiente und viele nette Delbrücker! Heute dann eine Helga-Einlage vor einem munteren kfd-Publikum. Das hat auch Spaß gemacht.
Nun ist das Jahr zur Hälfte herum, der längste Tag liegt hinter uns - für mich, trotz aller positiven Erlebnisse, eine Zeit, die vom Abschiednehmen geprägt war. Ich gehe nun in die Sommerpause und freue mich auf Zeit zum Durchatmen. Adieu

5. Mai 2015
Am Wochenende fand die Criminale statt, diesmal in Büsum an der Küste. Vier Tage vollgepackt mit einem tollen Seminarprogramm, Lesungen und vor allem Begegnungen mit netten KollegInnen. Das muss jetzt wieder für ein Jahr reichen...
Gestern dann eine Lesung in Hagen vor einem  munteren Publikum in der KÖB St. Elisabeth. Das war klasse, danke!

21. März 2015
Noch nie habe ich so ausgelassene Lipper erlebt wie bei meiner gestrigen Lesung in Helpup. In der Buchhandlung "Lesegarten" war die Stimmung grandios - danke für den tollen Abend. Heute geht's dann nach Geseke, am Dienstag nach Lingen zu einer internen Veranstaltung - danach hab ich ein bisschen frei. Auch mal schön ...

19. März 2015
Ich absolviere derzeit viele Auftritte, und egal, ob in der Grotte an den Externsteinen oder auf einem Kongress zum Thema Landleben - ich treffe immer nette Menschen! Toller Beruf, den ich da habe. Tagsüber schreibe ich natürlich brav weiter an meinem neuen Krimi. Ich bin froh, wenn ich Ihnen das neue Werk endlich vorstellen darf. Aber bis dahin braucht es noch ein Weilchen ...

8. März 2015
Ich habe meine Grippe überstanden!
Es ist Frühling!
Das Leben ist schön ...

28. Januar 2015
Also ... ich bin ja nun wirklich ein Fan der dunklen Jahreszeiten. Ich liebe unseren Kamin. Ich mag es, mit Wolldecke und einem guten Buch auf dem Sofa zu liegen, während es draußen vor sich hinstürmt. Spaziergänge bei klirrender Kälte finde ich toll, aber ... jetzt wird es auch mir zuviel! Es könnte mal wieder heller werden. Und wärmer. Und bunter. Kurzum: Ich freu mich auf den Frühling!
Apropos gutes Buch:  Absolut lesenswert in meinen Augen: Johan Theorin: "Inselgrab".

13. Januar 2015
Ein neues Jahr hat begonnen. Mit Blick auf die Konflikte in der ganzen Welt hoffen wir wohl alle auf eine friedvollere Zukunft, in der Verständigung möglich wird.
Für mich hat auch ein neues Arbeitsjahr angefangen. Weiterhin arbeite ich fleißig an meinem neuen Krimi, dessen Hauptfiguren mir schon sehr ans Herz gewachsen sind! Ich möchte mir bei diesem Projekt viel Zeit für die Entwicklung lassen - daher ist noch unklar, wann mein neues Werk erscheint. Ich werde Sie aber auf dem Laufenden halten ...
 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü